Ausbildungsblock zu Einsätzen der technischen Hilfe abgeschlossen

DETTINGEN. Der zweite Ausbildungsblock, im Jahr 2016, wurde erfolgreich abgeschlossen. So verschieden wie die Einsätze der Feuerwehr, im Bereich der technischen Hilfe sind, so unterschiedlich waren auch die Ausbildungsinhalte, im vergangenen Ausbildungsblock.
Den Auftakt bildete eine Stationsausbildung zur technischen Hilfe bei Verkehrsunfällen. Hierbei wurde das richtige Sichern und Stabilisieren von verunfallten PKW sowie das Arbeiten mit den hydraulischen Rettungsgeräten trainiert.
Auf diese erste Stationsausbildung folgte am nächsten Dienstabend eine “Knobelaufgabe” für die Kameradinnen und Kameraden der Abteilung Dettingen. Die Aufgabe bestand darin, einen PKW soweit anzuheben, um an diesem die Räder jeweils über Kreuz wechseln zu können. Jedoch durfte dabei das Fahrzeug nur mit feuerwehrtechnischem Geräte berührt werden. Ein mit Wasser gefüllter Becher auf dem Dach des PKW diente dabei als Indikator für die Genauigkeit der durchgeführten Arbeit. Ziel war es also, möglichst wenig Wasser zu verschütten. Somit konnte der Einsatz verschiedener Gerätschaften, das Arbeiten im Team und ein behutsames Vorgehen geübt werden.


Das aufgefrischte und auch neu erworbene Wissen, konnte bei den folgenden Einsatzübungen angewendet und somit gefestigt werden.
In der ersten Einsatzübung befasste man sich mit der Rettung von Personen, welche von schweren Lasten eingeklemmt sind. Als Übungsszenario diente hier ein umgestürzter Ladewagen unter welchem eine Person eingeklemmt wurde. Diese galt es zu befreien. Mit der Hilfe des hydraulischen Spreizers, Stempeln und Unterbaumaterial, wurde der Ladewagen soweit angehoben, dass die Person gerettet werden konnte.


Die zweite Übung dieses Ausbildungsblockes wurde zusammen mit der Feuerwehr Herbrechtingen durchgeführt. Angenommen wurde hierbei ein Brand in einem Industriebetrieb. Durch die starke Rauchentwicklung kam es dabei zusätzlich zu einem Verkehrsunfall auf der Zufahrtsstraße. Bei dieser Übung wurde der Abteilung Dettingen die Abarbeitung des Verkehrsunfalls durch den Einsatzleiter zugeteilt.


Bei der letzten Übung handelte es sich um einen Arbeitsunfall auf einem Landwirtschaftlichen Betrieb. In Folge einer Verpuffung wurden zwei Personen unter landwirtschaftlichen Geräten eingeklemmt. Diese Übung wurde in Zusammenarbeit mit den Helfern vor Ort des DRK durchgeführt.


Die Abteilung Dettingen ist bei Einsätzen der technischen Hilfe, fest in der Alarm- und Ausrückordnung der Feuerwehr Gerstetten eingebunden. Deshalb ist es von großer Bedeutung, dass dieses sehr vielseitige Einsatzgebiet, besonders geschult und geübt wird. Dies wurde mit der Durchführung des Ausbildungsblocks umgesetzt. Somit können sich die Bürgerinnen und Bürger jederzeit auf schnelle und kompetente Hilfe verlassen.

Kommentare sind geschlossen