Wasser im Keller am 1. Advent

Am Abend des ersten Advents wurde die Abteilung Dettingen gegen 19:30 Uhr zu einem leerstehenden Wohnhaus, im Dettinger Ortskern, gerufen. Dort war aufmerksamen Bürgern der unkontrollierte Austritt von Wasser aufgefallen. Die Erkundung der Feuerwehr führte dazu, dass ein mit Wasser vollgelaufener Gewölbekeller entdeckt wurde. Dieser stand bereits bis zu einer Höhe von 1,7 Meter unter Wasser. Mit Hilfe einer Tauchpumpe sowie der im Feuerwehrfahrzeug verbauten Pumpe, wurde der Keller wieder trocken gelegt. Da die Feuerwehr den Grund für die vorgefundene Lage in einem technischen Defekt im Wasserleitungsnetz vermutete. würde der zuständige Wassermeister zur Einsatzstelle beordert.

Kommentare sind geschlossen