Hauptversammlung der Jugendfeuerwehr Gerstetten

GERSTETTEN. Hauptversammlung der Jugendfeuerwehrgruppen der Gesamtgemeinde

Zahlreich erschienen die Mitglieder der Jugendgruppen der Gesamtgemeinde, Vertreter der Aktiven Wehr, Altersabteilung, des Kreisfeuerwehrverbandes und Politik. Sie alle sind der Einladung von Jugendfeuerwehrwart Michael Bosch ins Gerätehaus Gerstetten gefolgt.

Jahresbericht

JFW Michael Bosch

In seinem ersten Bericht als Jugendfeuerwehrwart der Gemeinde lies er das Jahr revue passieren. Zum 31.12.2015 waren es 72 Jugendliche. Zum 31.12.2016 zählten es nach 8 Eintritten, 10 Übergängen in die aktive Wehr und 4 Austritten insgesamt sechs weniger. Dies sei wahrlich kein Grund zur Klage, jedoch ist dies ein langfristiger Abwärtstrend, der hier seinen Lauf fortsetzt.
Etliche Highlights fanden im abgelaufenen Jahr statt, besonders zu erwähnen ist das Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehren, die Hauptübung auf dem Anwesen der Firma Pfisterer in Gussenstadt oder die Radtour der Gussenstadter Gruppe an den Bodensee.
Elf Betreuer nahmen in 2016 an Lehrgängen teil um sich für die Jugendarbeit fortzubilden.
Seinen ausdrücklicher Dank sprach Bosch den Jugendgruppenleitern, deren Betreuern, der Aktiven Wehr und der Gemeindeverwaltung aus, welche in gemeinsamer Arbeit diese Jugendarbeit erst ermöglichen. Die Jugendgruppen stellen den Löwenteil des Nachwuchses für die aktive Wehr, welche die Sicherheit für die Gemeinde und deren Bürger in den kommenden Jahren garantieren werden!

Berichte Jugendgruppen

Es folgten die Jahresberichte der jeweiligen Gruppenleiter, welche über die einzelnen Aktivitäten in den Ortsteilen der Gemeinde berichteten. Vermutlich hatte Bosch in seinem Jahresrückblick die Redezeit nicht sprengen wollen, denn allein die Liste der Aktitiväten zur Förderung von Kameradschaft ist lang. Hier weitere Highlights der Gruppen zusammengefasst:

  • Badeausflüge ins Wonnemar nach Neu-Ulm oder ins Rutschenparadies Erding
  • Folienrutschen mit dem DLRG
  • Spielenachmittagen mit den Aktiven
  • 24-Stunden-Diensten
  • Renovierungen der Jugendräumlichkeiten in Eigenregie
  • LAN-Parties
  • Filmnächten
  • Ausflüge zum Kart-Fahren
  • Radtouren
  • Minigold-Ausflügen
  • Altpapiersammlungen
  • Besuch von Bowlingcentren

Man sieht, dass es bei der Jugendfeuerwehr nicht langweilig wird und für jeden was dabei ist!

Grußworte

Frank Schied

Frank Schied übernahm sehr gerne die Aufgabe der Entlastung, welche bei solch respektablen und dazu fehlerfreien Leistungen freilich einstimmig ausfiel.
In seinem Grußwort fand Schied kaum Worte für das, was die Öffentlichkeit für die Feuerwehr und insbesondere den zukünftigen Einsatzkräften -der Jugendfeuerwehr- an Wertschätzung entgegen zu bringen hat. Die Jugend kann das, das habe man bei der Hauptübung in Gussenstadt gesehen. Er mache sich bei solch begeisterten Nachwuchskräften keine Sorgen  und wünscht allen stets die Gesunde Heimkehr aus Übungen und Veranstaltungen.

Gerhard Mack in der Rolle des stellvertretenden Kommandant der Gesamtwehr schloss sich in seinem Grußwort dem Dank an alle Beteiligten der Jugendfeuerwehr an. Freilich wünsche er sich eine Wende in dem Abwärtstrend der Mitglieder und warb dafür, dass jeder Einzelne in dessen Freundeskreis Werbung für die Feuerwehr macht.

Der Kreisjugendfeuerwehrwart Bernd Wiedenmann verkündete, dass die Gerstetter Jugendfeuerwehr im Landkreis mit ihren 66 Mitgliedern die größte des Landkreises ist! Das allein zeige die Qualität der Gerstetter Jugendarbeit. Wie auch in anderen Wehren sind die Mitglieder der Jugendfeuerwehren vor deren Eintritt bereits mit der Feuerwehr in Kontakt gekommen, z.B. durch Familienmitglieder oder ähnlichem. Die Erschließung der Jugendlichen ohne diesen Kontakt sei wichtig, hier sind im ganzen Landkreis noch Hausaufgaben zu machen. Auch er wünsche allzeit gesunde Rückkehr und viel Erfolg für die Zukunft!

Ehrungen

Junge Menschen, die aus der Jugendfeuerwehr in den aktiven Feuerwehrdienst übertreten, erhalten vom Land Baden-Württemberg als Ehrung die Traditionsnadel der Jugendfeuerwehren. An diesem Abend erhielten diese:

  • Alexander Burger
  • Atakan Cayli
  • Chris Gröner
  • Elias Widmann
  • Jakob Schäufele
  • Jonas Halemba
  • Lukas Burk
  • Manuel Mack
  • Manuel Maier
  • Marco Neher
  • Marius Fries
  • Matthias Gunsilius
  • Max Frisch
  • Nick Reiner
  • Tobias Pfeffer

Wir gratulieren herzlich zu dieser Auszeichnung und heißen die neuen Kameraden in den Reihen der aktiven Wehr herzlich willkommen!

Wahlen

Notwendig waren an Abend auch die Wahlen von einigen Posten. Folgende Wahlergebnisse können wir bekannt geben:

  • Gerstetten
    • Jugendsprecher: Julian Jooß
    • Stellv. Jugendsprecher: Oliver Banzhaf
    • Schriftführer: Viktoria Hauser
    • Beisitzer: Justus Rio
    • Beisitzer: Florent Ramaj
  • Gussenstadt
    • Jugendsprecher: Marc Burger
    • Stellv. Jugendsprecher: Simon Elki
    • Schriftführer: Lucas Renz
    • Beisitzer: Manuel Elki
    • Beisitzer: Jan Stollenwerk
  • Heldenfingen / Heuchlingen
    • Jugendsprecher: Felix Brendle
    • Schriftführer: Ben Wimmer
  • Dettingen
    • Jugendsprecher: Sebastian Mack
    • Stellv. Jugendsprecher: Andreas Eberhardt
    • Schriftführer: Lukas Reinhardt
    • Beisitzer: Lukas Maier
    • Beisitzer: Annika Dürr

Sonstiges

v.l.n.r.: Timo Schmid, Simon Junginger, Michael Bosch

Vor Sitzungsende bat Simon Junginger, Jugendgruppenleiter von Gussenstadt noch um das Wort. Michael Bosch, der vor seinem Amtsantritt als Jugendfeuerwehrwart stellvertretender Jugendgruppenleiter in Gussenstadt gewesen war, wurde nach vorn gebeten. Junginger übergab an Bosch als Danksagung und Zeichen der Wertschätzung einen Vesperkorb für die Zeit und Arbeit in der Jugendgruppe.

Kommentare sind geschlossen