Nachwuchsteam Gerstetten 2 bei den Feuerwehrleistungsbewerben in Mank, Niederösterreich

Am ersten Juli Wochenende fuhr unser Nachwuchsteam Gerstetten 2 zu den Landesfeuerwehrleistungsbewerben nach Mank in Niederösterreich. Bis auf die Teilnahme am Kuppelcup im März in Heldenfingen war dies der erste richtige Wettkampf dieser Mannschaft.
Mit ca. 1300 teilnehmenden Mannschaften sind die Landesbewerbe in Niederösterreich immer eine eindrucksvolle Veranstaltung die seinesgleichen sucht.
Ein gigantisches Programm wird dabei geboten und erlebt.
Freitag 14.00 Uhr Eröffnung der Wettbewerbe. Wettbewerb bis 20.00 Uhr. Samstag Wettkampffortführung 05.30 Uhr bis 16.30 Uhr.
Samstag Abend Firecup mit anschließendem Feuerwerk. Hier treten die besten 20 Teams des vergangenen Landesbewerbs aus Niederösterreich im Parallelstart gegeneinander an. Sonntagmorgen Feldmesse, anschließend Bürgermeisterempfang und als Höhepunkt die Siegerehrung mit ca. 13.000 Wettkämpfern.
Unser junges Team um Gruppenführerin Annika Maurer startete gleich am Freitag Nachmittag. Je näher es zur Aufstellung beim A-Ausschuß (Pass- und Ausrüstungskontrolle) ging, desto ruhiger wurde das gesamte Team. Der Mannschaft wurde Bahn 4 für den Löschangriff zugelost. Dort nach einem kurzen Fußmarsch angekommen wurde sogleich das Wettkampfgerät sachgerecht aufgebaut.
So ruhig wie kurz vor dem Start war es in der Gruppe noch nie! Die Anspannung war zum Greifen nah.
Nach 56,90 sek. war der Löschangriff in ihrem ersten Wettkampf geschafft. Die Nervosität war während des gesamten Aufbaus zu sehen. So schlichen sich nach und nach die Fehler ein. Zu der gestoppten Zeit mussten die Bewerter leider noch 40 Fehlerpunkte dazuschreiben. Den anschließenden Staffellauf, der in Niederösterreich ohne Hindernisse ausgetragen wird, brachten sie mit 60,33 sek. ins Ziel. Somit konnten an der Siegerverkündung am Sonntag alle Teammitglieder das Niederösterreichische Leistungsabzeichen in Bronze in Empfang nehmen.