Erste Hilfe bei der Altersabteilung

Am 23.02.2019 trafen sich die Mitglieder der Altersabteilung in Gussenstadt, um Ihre Erste Hilfe Erkenntnisse zu verbessern.

Die Themen waren Bewusstlose Person – Wiederbelebung – Stabile Seitenlage – Schocklagerung – und Defi Einsatz.

Mit Georg Jäger hatten wir einen kompetenten Referenten der in Theorie und mit praktischen Übungen jeden überzeugt hat, wie wichtig schnelle Hilfe von Nöten ist. Der Ersthelfer ist somit ein wichtiges Mitglied in der Rettungskette. Die Defi Standorte in der Gemeinde Gerstetten wurden ebenfalls angesprochen sie sollten bei einer Wiederbelebung schnellstens beim Patienten sein.

Erste Hilfe Notruf 112

Nach diesen Informationen werden sie gefragt:

  • Wo hat sich der Notfall ereignet?
  • Was ist passiert?
  • Wie viele Personen sind verletzt oder erkrankt?
  • Welche Verletzungen/Erkrankungen liegen vor?

Wichtig: Warten auf Rückfragen, nicht gleich auflegen!

In einem verteilten Faltplan „Erste Hilfe“   kann man das erlernte nochmals in Erinnerung rufen bzw. als Nachschlagewerk mitführen.

Am Ende war man sich einig wie wichtig dieses Thema ist, es sollte nicht ad acta gelegt werden, sondern regelmäßig erneuert werden.

Wilhelm Banzhaf sprach bei seiner Einleitung auch verschiedene Themen an, z. B. wie verhält man sich bei länger anhaltenden Stromausfällen.

Man sollte gut gewappnet für den Fall der Fälle sein. 

  • Im Falle einer Katastrophe wie Hochwasser, Stromausfall oder Sturm besteht die Gefahr, das Lebensmittel nur noch schwer zu bekommen sind. Sorgen Sie daher für einen ausreichenden Vorrat. Ihr Ziel muss es sein, 10 Tage ohne Einkaufen überstehen zu können.

In einem verteilten Info Blatt werden folgende Themen angesprochen: „Stromausfall (Auswirkungen auf die Infrastruktur) – Vorratstabelle – Meine persönliche Checkliste.“ 

Was früher die Sirene war ist heute:

Die Warn-App „NINA“ sie ist eine Notfall – Informations – und Nachrichten – App

Kommentare sind geschlossen.