Tragehilfe für Rettungsdienst

GERSTETTEN. Tragehilfe für den Rettungsdienst durch ein enges Treppenhaus

Um einen Patienten so schonend wie möglich in den Rettungswagen zu bekommen, dies bedingt durch ein enges Treppenhaus aber nicht ohne Weiteres möglich war, wurde um 14:46 Uhr die Abteilung Gerstetten zur Tragehilfe an die Einsatzstelle beordert.

Nachdem der Patient von Rettungsdienst soweit “vorbereitet” wurde konnten die Kameraden diesen auf einem Tragestuhl sicher ins Erdgeschoss bringen.

Der Einsatz konnte nach kurzer Zeit abgeschlossen werden, der Patient wurde sicher ins Krankenhaus gebracht.