Auto rammt Verkehrszeichen – Person schläft ein

GERSTETTEN. Auto fährt gegen Straßenschild – Fahrer schläft danach ein

Am frühen Freitagmorgen fand in Gerstetten ein Passant einen 18-Jährigen schlafend hinter dem Steuer.

Laut Polizeiangaben war der mutmaßliche Fahrer gegen 3.30 Uhr aus Richtung Wasserstraße in der Friedrichstraße unterwegs. Dort sei er mit einem BMW über einen hohen Randstein gegen ein Schild gefahren. Ein Passant habe ihn schlafend im Auto angetroffen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Mann unter Alkoholeinwirkung stand.

Durch den Unfall wurde Großalarm bei der Feuerwehr Gerstetten ausgelöst. Der Leitstelle war gemeldet worden, dass der Mann bewusstlos und mit ausgelösten Airbags hinter dem Lenkrad saß. Da sich die Türen des PKW laut der Meldung zudem nicht öffnen ließen, sei daraufhin auch ein Rüstwagen aus Heidenheim ausgerückt. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte habe der mutmaßliche Fahrer dann jedoch von selbst sein Auto verlassen. Daraufhin konnte der Rüstwagen aus Heidenheim die Einsatzfahrt wieder abbrechen.

Laut Polizei brachte der Rettungsdienst die Person mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Quelle: Heidenheimer Zeitung

Kommentare sind geschlossen.