Fassadenbrand geht glimpflich aus

GERSTETTEN. Anwohner bemerkt Brand und löscht selbst. Feuerwehr kontrolliert

Eine Glaskugel setzte am Donnerstagnachmittag einen Kunststoffbehälter in Brand. Das Feuer, das sich auf die Fassade und das Dach ausgeweitet hatten, wurde vom Bewohner des Hauses zeitnah entdeckt und dieser konnte den Brandherd mit Wasser abgelöscht.

Die Feuerwehr Gerstetten kontrollierte die Brandstelle, sowie den Dachboden des Gebäudes auf etwaige Glutnester mit Hilfe einer Wärmebildkamera. Hierbei konnte nichts festgestellt werden.

Weiter Maßnahmen waren aufgrund des schnellen Eingreifens des Hauseigentümers nicht notwendig.

Kommentare sind geschlossen.