Hauptversammlung der Abteilung Gerstetten

GERSTETTEN: Neuer stellvertretender Abteilungskommandant. Volker Frisch gibt nach 10 Jahren Amt ab

Am Freitag den 23. März durfte Abteilungskommandant Bernd Jooß die Kameraden und Kameradinnen der Abteilung Gerstetten im Gerätehaus Gerstetten zur diesjährigen Abteilungshauptversammlung begrüßen.

Als Auftakt der Versammlung konnte Bernd Jooß in seinem Bericht den aktuellen Mitglieder- und Ausbildungsstand der Abteilung präsentieren. Zum 31.12.2017 belief sich der Mitgliederstand auf 75 aktive Feuerwehrangehörige. In der Löschgruppe Sontbergen versehen 8 Kameraden ihren Dienst.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 60 Dienste und Übungen abgehalten. Die Löschgruppe Sontbergen traf sich unter Führung von Bernd Dauner, zu 7 Übungsdiensten.
Neben den normalen Diensten und Übungen in den Bereichen Brandeinsatz, Technische Hilfeleistung und Gefahrgut wurde weitere Dienste für Atemschutzgeräteträger, Führungskräfte und Maschinisten für Löschfahrzeuge und die Drehleiter durchgeführt. Zudem nahmen noch mehrere Kameraden erfolgreich an Lehrgängen auf Kreis- und Landesebene teil.

Besonders zu erwähnen ist hier das 2 tägige Seminar zum Thema Technischen Hilfeleistung, bei dem wir an einem nagelneuen Fahrzeug, einer Mercedes A-Klasse AMG, wichtige Grundlagen und Neuerungen im Bereich Technische Hilfeleistung erlernen und anwenden konnten. Ein großer dank gilt hier den Ausbildern der Feuerwehr Böblingen, sowie dem MSC Gerstetten, der uns dieses Fahrzeug über die Firma Mercedes zur Verfügung gestellt hat.

Bei 63 Einsätzen war im vergangen Jahr 2017 die Hilfe der ehrenamtlichen Einsatzkräfte gefragt. Dies waren 13 Brandeinsätze, 24 Technische Hilfeleistungen, 9 Gefahrguteinsätze, 6 ausgelöste Brandmeldeanlagen, 1 Tierrettung und 10 sonstige Einsätze. Dies ist ein leichter Anstieg im Vergleich zum Jahr 2016 mit 58 Einsätzen.

Von 40 Diensten und Veranstaltungen, zu denen sich die Jugendlichen der Jugendgruppe Gerstetten im vergangenen Jahr trafen, war die Rede im Bericht des Jugendgruppenleiters Timo Schmid. Beispielsweise beim „Spiel ohne Grenzen“ konnten die Jugendlichen zusammen mit den aktiven Kameraden einen tollen Nachmittag mit sehr viel Spaß verbringen. Die Highlights im vergangenen Jahr stellten jedoch der traditionelle 24h Dienst, sowie das Kreiszeltlager in Königsbronn dar.

Der Mitgliederstand zum 31.12.2017 betrug 26 Jugendliche, davon 7 weiblich und 19 männlich. Hiervon konnten im Mai 11 Jugendliche erfolgreich an der Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 teilnehmen.

Ein weiterer Höhepunkt des vergangenen Jahres war die Teilnahme am bundesweiten Helfertag an den Gerstetter Schulen. Hierbei konnten die Betreuer und Jugendlichen der Jugendgruppe zusammen mit dem Jugendrotkreuz und dem Schulsanitätsdienst ca. 240 Schülern das Thema Feuerwehr und Rotes Kreuz näher bringen.

Abschließend gab Schriftführer Tobias Zimmermann einen kurzen Einblick in die Tagesordnungen der Ausschusssitzungen, die im vergangenen Jahr durch den Ausschuss der Abteilung Gerstetten abgehalten wurden.

Im nachfolgenden Bericht präsentierte Kassierer Reiner Rau das Zahlenwerk der Abteilungskasse. Gegen die vorbildlich geführte Kasse hatten auch die beiden Kassenprüfer nichts auszusetzen.

Nach den Berichten konnte durch den stellvertretenden Bürgermeister Peter Maier die Entlastung der Abteilungsführung durchgeführt werden, welche einstimmig erfolgte. In seiner schließenden Absprache danke Maier den Feuerwehrleuten der Abteilung Gerstetten für Ihr Engagement. Er erwähnte auch, wie wichtig es sei, eine funktionierende Freiwillige Feuerwehr in der Gemeinde zu haben, wenn es zum Ernstfall komme.

Beim 7. Tagesordnungspunkt angekommen konnten 11 Jugendliche in die Jugendgruppe Gerstetten aufgenommen werden: Michelle Altea, Julian Baldauf, Noel Dorr, Sina Letizia Krüger, Michael Metzger, Sczabolcs Olah, Michelle Sofie Raith, Ilayda Soyal, Leonie Steinweder, Jason Werner und Lilian Werner.

In der aktiven Einsatzabteilung konnten Tobias Jooß, Robin Wintermantel und Michael Weinstock zum Feuerwehrmann, sowie Andreas Eberhardt und Daniel Wagner zum Hauptfeuerwehrmann befördert werden.

Zudem wurden auf Grund Ihrer Abwesenheit bei der letzten Gesamtwehr Hauptversammlung in diesem Jahr Dieter Bernt und Ernst Schwäble für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst geehrt. Für herausragende Leistungen erhielten Jörg Zimmermann und Abbas Günes das Ehrenkreuz des Kreisfeuerwehrverbandes in Silber.

Leider mussten wir auch ein langjähriges Mitglied aus der Einsatzabteilung verabschieden, denn Gerd Mayländer wechselt auf eigenen Wunsch in die Altersabteilung.

Nachdem Volker Frisch sich nach 10 jähriger Amtszeit nicht mehr als stellvertretender Abteilungskommandant zur Verfügung stellte, galt es hier Neuwahlen für das Amt durchzuführen. Abteilungskommandant Bernd Jooß dankte seinem Stellvertreter für die große Unterstützung in den vergangenen Jahren, in denen die beiden viele Dinge bewältigen konnten. Als Nachfolger stelle sich hierfür Schriftführer Tobias Zimmermann zur Verfügung. Er wurde einstimmig in das Amt des stellvertretenden Abteilungskommandanten gewählt.
Tobias Zimmermann bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und freute sich auf seine neuer Herausforderung.

Vom Abteilungsausschuss wurde Wolfgang Chodura einstimmig als neuer Schriftführer gewählt, da er bisher als Mitglied im Ausschuss war, musste auch hier ein Nachfolger gefunden werden. Da die Wahl des Ausschusses im nächsten Jahr ansteht, wurde beschlossen, dass Volker Frisch für 1 Jahr in den Ausschuss nachgewählt wird. Diesem Vorschlag wurde einstimmig zugestimmt.

Des Weiteren wurde Wolfgang Chodura einstimmig in den Gesamtausschuss nachgewählt. Die bisherigen Kassenprüferinnen Stefanie Kirschbaum und Ute Jooß stellten sich erneut für das Amt zur Verfügung und wurden einstimmig bestätigt.

Kommandant Michael Zimmermann bedankte sich bei seinem Grußwort bei allen Funktionären der Abteilung Gerstetten, sowie allen Kameradinnen und Kameraden für Ihr Engagement. Zudem freute er sich über die starke Jugendgruppe und appellierte daran, dass man diese Jugendlichen halten und fordern müsse, denn sie seien die Funktionäre der Zukunft.

Vor dem offiziellen Ende der diesjährigen Hauptversammlung konnte Bernd Jooß noch einen kleinen Ausblick zu wichtigen Terminen und Veranstaltungen im Jahr 2018 geben, bevor die Anwesenden den Abend bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen lassen konnten.

Kommentare sind geschlossen