Zwei verletzte Personen bei Küchenbrand

HEUCHLINGEN – Bei einem Küchenbrand zogen sich am Sonntagabend zwei Personen Verbrennungen zu.

Über den Notruf 112 meldeten die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Dettinger Straße in Heuchlingen, einen Brand in deren Küche. Auf Grund der geschilderten Lage wurde Alarm für die zuständigen Feuerwehren sowie den Rettungsdienst ausgelöst.

Bei der ersten Lageerkundung durch die Feuerwehr befanden sich die beteiligten Personen bereits außerhalb des Gebäudes. Diese wurden bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch die Feuerwehr erstversorgt. Der Brand in der Küche war auf einen Topf beschränkt, in welchem sich Fett entzündet hatte.

Durch die Feuerwehr wurde der brennende Topf ins Freie verbracht und abgelöscht. Es folgte die Belüftung der teilweise verrauchten Räumlichkeiten. Währenddessen wurden die verletzten Personen durch den Rettungsdienst behandelt. Aufgrund der Schwere der Verbrennungen bei einem der Bewohner wurde dieser mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik eingeflogen. Die zweite Person konnte bodengebunden mit dem Rettungswagen in das Kreisklinikum eingeliefert werden.

Die Feuerwehr Gerstetten war mit ihren Abteilungen Heuchlingen, Dettingen und Gerstetten mit sieben Fahrzeugen im Einsatz. Hinzu kam der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und dem Rettungshubschrauber sowie eine Streife der Landespolizei.

Der Einsatz konnte nach einer knappen Stunde beendet werden.

Kommentare sind geschlossen