Auslaufende Betriebsstoffe führen zu Feuerwehreinsatz

DETTINGEN. Gasgeruch in einem Wohnhaus

Mit dem Stichwort “Gasgeruch” wurden die Abteilungen Dettingen und Gerstetten am ersten Adventssonntag alarmiert. An der Einsatzstelle eingetroffen berichtete der Bewohner des Hauses über einen gasähnlichen Geruch in seinen Kellerräumen, welche zu Kopfschmerzen führten. Die Quelle für diese Geruchsbelästigung wurde letztlich nicht in einer undichten Gasleitung gefunden sondern in auslaufenden Betriebsstoffen aus einem geparkten Fahrzeug. Der ausgelaufene Kraftstoff lief in den Abwasserkanal und verbreitet sich dort. Über den Hausanschluss fanden so die Kraftstoffdämpfe den Weg in die Kellerräume. Die Feuerwehr spülte den verunreinigten Kanal und wieß den Besitzer des Fahrzeuges an, dieses in eine Werkstatt bringen zu lassen. Nach einer knappen Stunde konnte der sonntägliche Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Gerstetten beendet werden.

Kommentare sind geschlossen.